APPRENEZ LE FRANÇAIS À
BOULOGNE-SUR-MER
avec l'uebm
Boulogne-sur-Mer Langues et Cultures

UNSERE GESCHICHTE

Die Aufnahme von ausländischen StudentInnen in der Stadt Boulogne-sur-Mer ist eine alte Tradition: In den Sommerferien finden Kurse mit Französisch als Fremdsprache seit 1902 statt. Am Anfang wurden diese Kurse von der „Comité de l’Alliancefrançaise“ organisiert.

Die Ausbildung, die von den zwei Weltkriegen unterbrochen wird, erlebt einen neuen Aufschwung und nimmt ab den Jahren 1950-1951 an Bedeutung zu. Zu dieser Zeit bietet die Universität Lille „Sommerkurse für ausländische Studierende und Lehrkräfte“  in der Stadt Boulogne-sur-Mer an und organisiert gleichzeitig die Unterkunft für TeilnehmerInnen in Familien in Boulogne. Kurz danach erzielt diese Aktivität große Ergebnisse: 30 StudentInnen im Jahr 1951 und 200 im Jahr 1957. Das ist der Anfang eines kontinuierlichen Erfolgs. Es kommen nämlich zahlreiche ausländische Studierende jede Sommerferien in der Stadt Boulogne-sur-Mer, um die französische Sprache zu lernen.
Von Anfang an hat die Sommeruniversität Boulogne-sur-Mer eine weite Vision von ihrer Aufgabe. Mit dem Lehren der französischen Sprache versucht sie auch Treffen und Austausche zwischen verschiedenen Kulturen anzuregen. Die Geselligkeit und die Entdeckungen gehören ebenfalls fest zu einem Aufenthalt an der Sommeruniversität Boulogne-Sur-Mer: Aufnahme Studierender von den BewohnerInnen und lokalen Persönlichkeiten, Exkursionen, Führungen, Einladungen zum Abendessen, Organisation von Festen oder Konferenzen, …

Seit ihren Anfängen beschäftigt sich die Sommeruniversität als Verein, der von der Universität Lille verwaltet wird. In der Folgezeit wird der Verein - mit der Schaffung von neuen Universitäten in der Region Nord-Pas-de-Calais - von Mitgliedern verschiedener Universitäten aber auch von Persönlichkeiten der Stadt und der Region verwaltet.